Ibolya

08.06.2001 - 16.09.2003

Hündin

Ibolya wurde angekört am 15.03.2003

Züchter:      Dr. Ágnes Koppány

                   Budai út 15

                   2030 Érd

                   Ungarn                  

                   barzoi@matavnet.hu

Ibolya war mein erster Barsoi, mein Wunschkind. Genauso in Farbe und Zeichnung wie ich es haben wollte. Und sie war meine „Prinzessin auf der Erbse“. Sie wusste genau, dass sie adelig ist! Jawohl! Nur die Ausstellungen, das war so ne Sache. Kopf runter und ja nicht das Gangwerk zeigen. Frauchen zieht mich ja schon. Da war es ihr lieber, dem Hasen nachzujagen.

Ich hatte 2 Zuchtlinien, die mir besonders gefielen: az Aftab Faizabad und aus dem Zarenreich. Und per Internet fand ich die Deckmeldung zwei dieser Hunde. Die Mutter, Anischka aus dem Zarenreich: die Schwester von Amur aus dem Zarenreich, der mir absolut gefiel. So ist auch Anischka wunderschön. Und der Vater? Javidov az Aftab Faizabad. Ich wusste sofort, aus diesem Wurf wird ein Mädchen zu mir kommen. Dober-Kopp Pannon Ibolya.

Als die Jungen 2 Wochen als waren fuhr ich mit dem Nachtzug nach Budapest. Ich wählte die Kleine aus. Am nächsten Tag wurde mir Budapest gezeigt und ich fuhr wieder per Nachtzug zurück.

Mit 5.5 Wochen war ich wieder dort zu Besuch, allerdings mit dem Auto. Und im Alter von 10 Wochen holte ich mein Wunschkind ab.
Meine belgische Schäferhündin, Ginger, ignorierte sie zuerst. Dann wurden sie dicke Freunde. Ibolya liebte Ginger, oft kuschelte sie sich an sie und bettelte um Liebe, und Ginger putzte ihr dann die Ohren und die Lefzen und die Augen.

Und sie war die Ballspielerin. Ja, nachrennen, Ball holen, schneller sein als Ginger.

Und sie liebte alle Menschen, auch die, die es nicht verdient hatten. An allem hatte sie Freude und kannte nichts böses

Am 16.September 2003, 4 Tage nachdem die Bilder für diese Homepage entstanden, wurde meine Prinzessin von einem Traktor mit Anhänger überfahren. Im Fahrverbot auf dem Flussweg. 1.5Meter vor meinen Augen. Erst dann hat er gebremst, hat sich primitiv geäussert und hat mich sitzen lassen.

Ibolya starb in meinen Armen, einige Sekunden nachdem ich sie unter dem Anhänger hervorgeholt hatte. Ihre Asche ist bei uns und ihre Seele wacht über das Haus.   Ibolya, wir werden Dich nie vergessen.

zurück